Call 023 7526 8539 or Make Online ReservationMAKE RESERVATION NOW

Aus der Geschichte – Zunfthaus zum Rüden

geschichte_rueden

Das Haus zum Rüden wurde im Jahr 1348 erbaut. Die Stadt Zürich errichtete das Erdgeschoss, eine offene Laubenhalle. Über dieser zimmerte eine Gesellschaft von Edelleuten eine Trinkstube, in der von 1348 bis 1400 bisweilen auch der Rat mit rund zweihundert Mitgliedern tagte.

Beeindruckend an dieser Trinkstube ist die prächtige, elf Meter breite gewölbte Holzdecke mit den geschnitzten Balkenköpfen, das heutige Restaurant Gotischer Saal.

Die Gesellschaft der Edelleute entwickelte sich zur 1401 erstmals erwähnten Trinkstubengesellschaft der „Herren zum Rüden“ und war Teil der „Constaffel“, welche in der „Zürcher Zunftrevolution“ von 1336 geschaffen worden war. Damals wurden die im Handwerk tätigen Stadtbürger in dreizehn Zünfte eingeteilt, während alle sozial über der Handwerkerschaft stehenden Bürger, namentlich Adlige, Ritter und reiche Kaufleute, sich in der Constaffel zusammenschlossen. Seit dem 15. Jahrhundert bildeten die „Herren zum Rüden“ die Kerngruppe der Constaffel, zu welcher je nach politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gegebenheiten weitere Personenkreise stiessen, auch solche, die wegen ihrer Randständigkeit von den Handwerkerzünften nicht akzeptiert wurden (z.B. Bettler, Scharfrichter). Im 16. Jahrhundert nahmen die „Herren zum Rüden“ die Bezeichnung „Adelige Gesellschaft“ an. Diese liess 1659 die Obergeschosse des Rüdens abbrechen und erstellte an ihrer Stelle den ursprünglich verputzten Riegelbau mit dem Constaffelsaal und der kleinen Rüdenstube, den heutigen Banketträumlichkeiten.

1868, kurz vor ihrer Auflösung, verkaufte die Adelige Gesellschaft das Haus zum Rüden an die Stadt Zürich. Constaffel und Zürcher Zünfte hatten 1866 ihre öffentlich-rechtlichen Funktionen verloren, als Traditionsvereine bestanden sie jedoch weiter. Als solcher erwarb 1936 die Gesellschaft der Constaffel das Haus und unterzog es einer umfassenden Restaurierung.

Aus: M. Illi, Die Constaffel, Zürich 2003 (Buchverlag NZZ).

 

Links:

Gesellschaft zur Constaffel
www.constaffel.ch

Zentralkomitee Zürcher Zünfte
www.sechselaeuten.ch